Urlaub mit Hund im Harz

Urlaub im Harz mit Hund kann tierisch gut sein

Urlaub mit dem Hund im Harz

Ein paar Tipps

Der Hund gehört zur Familie, auch im Urlaub. Damit Ihr Urlaub im Harz mit Hund zu einer tollen Zeit für alle wird, möchten wir Ihnen auf dieser Seite ein paar kleine Tipps für den Urlaub mit Hund geben. 

Hunde werden auch zur Walpurgisnacht nicht im Topf gekocht.


Wo ist eine tolle Ferienwohnung für uns?

Der Harz ist ein beliebtes Reiseziel für Hundebesitzer. Urlaub mit Hund ist im Harz sehr schön und die Anreise überfordert Ihren Vierbeiner auch nicht. Sie benötigen auch keine Transportbox damit Ihr Hund dann im Gepäckraum eines Fliegers landet. Bei einer Anreise mit Bus oder Bahn gilt es deren Beförderungsrichtlinien für eine Reise mit Hund einzuhalten. Die Bahn befördert Hunde in einem Behälter kostenlos, größere Hunde sind gegebenenfalls verpflichtet den halben Fahrpreis zu zahlen. Das hängt natürlich auch immer ein wenig vom Personal in den Zügen und Bussen ab. Auf alle Fälle müssen die Tiere bei dieser Art des Reisens angeleint sein. Planen Sie vor Beginn der Reise eine größere Gassirunde ein und bei längeren Fahrten eventuell auch einen kleinen Zwischenstopp, damit Ihr Hund sich auch mal lösen kann. Die Reduktion der Futtermenge bereits ca. 6-8 Stunden vor Reisebeginn kann sicher auch den einen oder anderen Zwischenstopp vermeiden.
Bei einer Anreise mit dem Auto ist es bestimmt förderlich wenn Sie eine Strecke mit weniger Staugefahr wählen oder eine Anfahrt über das Bundesstraßennetz. Sollte doch einmal ein Stau nicht umfahren werden können, so ist es besser wenn Sie kurz vor Staubeginn ein Gassipause einlegen können. Achten Sie auch bitte auf ausreichend Sonnenschutz und Frischluft wenn Sie nicht aus dem Stau entfliehen können.
Keinesfalls bitte den Hund in praller Sonne allein im geschlossenen Fahrzeug lassen. Auch das Parken bei Hitze im Schatten ist nicht ausreichend.

Anreise mit dem Hund

Bei der Ankunft denken Sie daran, dass für Ihren geliebten Vierbeiner alles neu und aufregend ist. Es gibt viel zu erschnuppern und vielleicht sogar ein paar Kaninchen in der Nähe. Geben Sie Ihrem Hund im Urlaub Zeit zum Schnuppern und rechnen Sie mit seiner Aufregung.
Denken Sie daran, dass im Harz viele wilde Tiere sind und planen Sie den Jagdtrieb des Hundes im Urlaub ein. Tollwutimpfung und Zeckenschutz sollten bei Ihrem Hund vorhanden sein.  

Bei der Ankunft stehen bereits 2 Näpfe und ein kleines Leckerli in der Ferienwohnung bereit.

Urlaub mit Hund im Harz heißt wandern

Wir sind selber mit unserem Friedhelm eine Familie und wir fahren auch gemeinsam in den Urlaub, daher wissen wir auch wie schön es sein kann einen Urlaub mit Hund im Harz zu verbringen. Erst vor ein paar Tagen sind wir von underer Ferienwohnung zum Brocken gewandert und haben viele Erlebnisse und Erfahrungen sammeln können. Aus diesem Grund bieten wir unsere Ferienwohnung nach Absprache auch für einen Urlaub mit Hund an. Bei uns sind Hunde die für die Wohnung geeignet sind herzlich willkommen.
Um Ihnen die freien Tage so einfach wie möglich zu gestalten teilen wir Ihnen hier einige unserer Erfahrungen mit und geben Ihnen Tipps die es leichter machen.
Am wichtigsten ist es für jeden Hundebesitzer über eine Hundehaftpflichtversicherung zu verfügen. Diese ist natürlich nicht nur im Urlaub wichtig sondern im gesamten Leben Ihres Hundes. Schnell ist etwas passiert und dann ist man in der Haftung. 

Harzer Höhenvieh auf der Weide

In Ihrem Urlaub mit Hund im Harz werden immer wieder bei Wanderungen oder im Ferienpark mit anderen Hunden zusammentreffen. Ohne Leine ist das normalerweise kein Problem, aber im Nationalpark oder im Ferienpark gilt Anleinpflicht. Gehen Sie einfach an den Hunden vorbei oder lassen Sie die Hunde ruhig schnuppern wenn sie ordentlich sozialisiert sind. Sie sind ja dabei und kennen Ihren Hund am besten. Hunde kommunizieren bereits aus weiterer Distanz miteinander, so können Sie bereits mit Abstand erkennen was passiert und wie die Hunde sich verhalten. Natürlich ist auch die Kommunikation zwischen den Hundeführern immer wieder interessant, hier erfahren Sie das neuste und erhalten vielleicht auch ein paar Tipps für den nächsten Tag.

Achten Sie bitte auch auf Küch, Schafe oder Ziegen. Gehen Sie in einiger Entfernung an den Tieren vorbei, so das diese nicht in Panik geraten. Ein Tier kann schnell gereitzt reagieren und dann nützt auch der Zaun meist wenig. 

Auch eine Hundepause muss mal sein

Der Harz hat viele Stauseen, Bäche, Flüsse und kleinere Seen in denen der Hund ruhig schwimmen darf oder ein wenig von Gebirgswasser trinken kann. In der Nähe der Ferienwohnung befindet sich der Hüttenteich, der Oderteich oder auch die Oker und die dazugehörige Talsperre.
Auf Ihren Wanderungen mit Ihrer Fellnase werden Sie auch immer wieder auf kleine Bäche und Seen stoßen.
Wanderungen sind für Ihren Vierbeiner sicher das Highlight im Harz, beachten Sie immer dabei die Kondition von ihrem Hund. Auch sollten Sie immer etwas Wasser und ein wenig Futter dabeihaben. Wir wollen den Teufel nicht an die Wand malen, aber schnell wird die Wanderung durch die Wahl eines falschen Weges, ein paar Stunden länger als geplant. Bei Wanderungen im Schnee ist auch eine Fettcereme für die Pfoten von Vorteil. Achten Sie daher bei Ihrem Urlaub mit Hund im Harz auf die Beschilderung und planen Sie die Wanderung gut. Kartenmaterial finden Sie zum Teil auch in der Ferienwohnung oder Sie erwerben eine Karte im Touristikbüro Altenau. Ein paar Wanderrouten mit Einkehrmöglichkeiten finden Sie auch in der Infomappe in der Ferienwohnung. 

Sport wird groß geschrieben

Der Hund ist ein Lauftier und fühlt sich bei Wanderungen, beim Nordic Walking oder beim Joggen richtig wohl. Im Harz finden Sie Wanderwege in großer Auswahl und für jede Kondition. Gehen Sie ganz in Ruhe und lassen Sie Ihren Hund den Harz ruhig erschnuppern, dazu ist vielleicht eine Laufleine besser geeignet als eine kurze Leine. Im Sommer ist es im Wald schon etwas kühler aber auch hier kann der Hund ins Schwitzen geraten. Besser ist es wenn Sie vorher ein paar Pausen oder eine Einkehr festlegen.

Tierärzte in der Nähe

  1. Dr. Katharina Bahr
    Adolph-Roemer-Straße 39
    38678 Clausthal-Zellerfeld
    Tel. 05323-982181 
  2. Dr. Anette Grammel-Wemheuer
    Arnikaweg 2 
    38678 Clausthal-Zellerfeld 
    Tel. 05323-82626 
  3. Dr. med. vet. Theodor Peppersack
    Am Stadtpark 28 
    38667 Bad Harzburg 
    Tel. 05322-52675 
  4. Dr. Heiner Lüps & Reinhilde Lüps
    38667 Bad Harzburg
    Eschenweg 2a
    Tel. 05322-50707 
  5. Tierarztpraxis Gerlach
    Hundscher Weg 9 
    37520 Osterode am Harz 
    Tel. 05522-74345 

Packliste für Ihren Urlaub mit Hund

  1. Impfpass / Heimtierausweis 
  2. Halsband / Leine (auch Ersatz)
  3. Kamm und Bürste
  4. Spielzeug
  5. Leckerli´s
  6. Kotbeutel
  7. Zeckenzange
  8. Wasserbehälter, auch für Wanderungen
  9. Gewohntes Hundefutter in ausreichender Menge
  10. Ein Tuch zum Abtrocknen
  11. Körbchen / Liegedecke
  12. Maulkorb, wenn nötig
  13. Medikamente die Ihr Hund benötigt
  14. Falls Sie etwas vergessen haben oder das Futter doch zu knapp wird, so finden Sie in Osterode, Goslar und Clausthal Geschäfte wie Fressnapf, Zoo& Co für Tierbedarf.